Sa 20.05.2017 | 20:30 bestuhlt | VVK 14,10 / 12,30 | AK 16,00 / 14,00

Antonia Papagno als Die Filmerzählerin

Das Ein-Personen-Stück von Markus Stöcklin des gleichnamigen Romans des chilenischen Schriftstellers Hernán Rivera Letelier.

"Die Filmerzählerin" feierte schon erfolgreich ihre Premieren im Kino, im Theater und auch auf Freilichtbühnen.
Das Theaterprojekt "Die Filmerzählerin" versteht sich als ein symbolischer Faden, welcher drei Kunstformen miteinander verbindet: Kino, Theater und Literatur.
Das Ein-Personen-Stück ist eine Bühnenfassung von Regisseur Markus Stöcklin des gleichnamigen Romans des chilenischen Schriftstellers Hernán Rivera Letelier.
Länger als ein Jahr wurde am Projekt gearbeitet.

Sehr glaubwürdig stellt Antonia Papagno, welche italienische und spanische Wurzeln hat, das chilenische Mädchen Maria Margarita dar und lässt dem Publikum deren Lebensumstände in einer kleinen Salpeter-Minensiedlung in der Atacama-Wüste im Norden von Chile hautnah spüren. Weil die Familie sehr arm ist, kann sie sich keinen Kinobesuch für alle leisten.

Das Mädchen erweist sich in einem Wettbewerb als beste Filmerzählerin und wird regelmäßig ins Kino geschickt, um später den Film zu Hause zu erzählen. Mit ihrer Hingabe führt sie das Publikum in wunderbare Fantasiewelten...Mit der Ankunft des Fernsehens und dem Militärputsch kommt es zu einem Umbruch...

Hinweise zu Abendkasse, Vorverkauf oder Preisermäßigungen finden Sie auf unserer Ticket-Seite

Newsletter

Unser Programm gibt es auch monatlich als Newsletter per E-Mail. Einfach hier eintragen!