Willkommen im Pavillon bei der IG Kultur e.V.

Seit Mai 1987, also seit 31 Jahren, ist der PAVILLON das soziokulturelle Zentrum in Sindelfingen. Träger ist der Verein "Interessengemeinschaft Kultur Sindelfingen/Böblingen e.V.", der bereits seit 1980 besteht.

Alle Veranstaltungen bis Juni 2019 stehen hier auf der Website. Der gedruckte Programmflyer liegt an den üblichen Stellen in Sindelfingen, Böblingen und Umgebung aus. Er kann auch links auf dieser Seite als pdf heruntergeladen werden.
Alle Tickets gibt es im Vorverkauf.
Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Der Programmflyer und das Plakat der Jazztage vom 31.03. bis 10.04.2019 kann hier heruntergeladen werden.

Samstag, 30. März 2019 - 20:30

Hundred Seventy Split

Bluesrock Power Trio featuring Woodstock Legend and founding member of Ten Years After Leo Lyons with Joe Gooch and Damon Sawyer

Leo Lyons und Joe Gooch, die beiden Frontleute der legendären Rockband Ten Years After, machen mit ihrer eigenen Bluesrock-Formation Hundred Seventy Split zum dritten Mal im Pavillon Halt.

Die Band wurde 2010 von Basser und „Woodstock Legende“ Leo Lyons ins Leben gerufen, der zusammen mit Alvin Lee bereits als Mitbegründer von Ten Years After Pate stand.

Nach dem Ausstieg von Alvin Lee spielte Joe Gooch elf Jahre lang bei TYA. Leo und Joe bildeten bereits bei TYA ein Songwriting-Duo und führten ihre Zusammenarbeit fort, als sie beide im Jahr 2013 TYA verließen.

Die Basslegende Leo Lyons, der in den späten 60-er und den frühen 70-er Jahren mit TYA auf sämtlichen Weltbühnen stand auf denen Rockgeschichte geschrieben wurde, begeistert immer noch trotz ( oder gerade wegen ) seiner fitten 74 Jahre mit Wahnsinns-Bassläufen, toller Bühnenpräsenz und aßergewöhnlichem Spielverständnis mit Joe Gooch und Damon Sawyer. Stimmen im Netz sprechen sogar von der zur Zeit besten Bluesrock-Live-Band, die dem alten Woodstock-Sound neues Leben eingehaucht hat.

Ergänzt werden die Weltstars durch Drummer Damon Sawyer, ein gefragter Studiomusiker und Produzent, der bereits u.a. für Paul Rogers, Bill Wyman und Albert Lee am Schlagzeug saß und der mit weiteren zu vielen namhaften Künstlern gespielt hat, um hier alle aufzählen zu können.

Das Debut von Hundred Seventy Split „The World Won’t Stop“ erschien im Jahre 2010. Ein zweites, selbstbetiteltes Album wurde im Februar 2014 veröffentlicht. Das Doppel-Live-Album „The Road“ erscheint im Februar 2015 und stieg auf Platz 1 der Amazon Deutschland „New Blues Charts“. Die CD ist ein Mix aus HSS Songs sowie den großen TYA Hits.

Live präsentiert die Band in ihrem Set die neuen Songs - natürlich gepaart mit einigen TYA-Klassiker wie Good Morning Little Schoolgirl, Love Like A Man und natürlich I’m Going Home.

Der Bandname bezieht sich übrigens auf eine Straßenkreuzung (100/70) in Nashville, Tennessee, wo Leo über Jahre sein Studio Corner House Records betrieben hat.

Das Konzert dieses außergewöhnliche Power-Trios sollte man sich nicht entgehen lassen!

Einen kleinen Vorgeschmack gibt´s hier
https://youtu.be/dqtSqr2CNH0

Offizielle Webseite
http://10070split.co.uk/

Photo by Arnie Goodman

Sonntag, 31. März 2019 - 20:00

Jazztage: Patrick Bebelaar und Vincent Klink

Konzert und Lesung

Was führt einen musizierenden und schreibenden Koch und einen kochenden Musiker zusammen? Es sind die gemeinsam empfundenen Küchendüfte, und dass man sich gegenseitig gut riechen und damit auch gut leiden kann. Daraus entstand die Lust, gemeinsam musikalische Erzählungen darzubieten. 
Patrick Bebelaar und Vincent Klink kennen sich seit vielen Jahren und jetzt haben sie richtig Lust, miteinander zu musizieren. Auch sonst zeigte sich, dass sie Brüder im Geiste sind. Aus eins wird zwei, mit doppelter Kraft entsteht Hinreißendes. So sagen jedenfalls die Nachbarn, die dem Üben der beiden bei offenem Fenster gerne zuhören.
Mit Jazz und Text, mit Patrick Bebelaar und Vincent Klink gibt es kräftig was auf die Ohren.
Patrick Bebelaar wurde im Jahr 2000 mit dem „Jazzpreis Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Er wurde vor allem durch Crossover von Klassik, Straight-Jazz und der Musik anderer Kulturen bekannt. International konzertiert er von New York bis Bombay, von Stuttgart bis Kapstadt. Er komponierte im Auftrag der Internationalen Bachakademie und für das Deutsche Literaturarchiv.

Vincent Klink kann es eigentlich nicht leiden, wenn er Fernsehkoch genannt wird, weil das mittlerweile mit Product-Placement und sonstigem Werbung gesampelt wird. Klink ist völlig werbeunabhängig und kann deshalb in seiner Zeitschrift „Häuptling Eigener Herd“ das sagen, was sich mancher nicht leisten kann. Sein „Ding“ ist die Küche des Restaurants „Wielandshöhe“, das Schreiben, der Kräutergarten und sein Bassflügelhorn.

Die nächsten Veranstaltungen

Sa. 30.03.19

20:30 Uhr

Live

Hundred Seventy Split

Bluesrock Power Trio featuring Woodstock Legend and founding member of Ten Years After Leo Lyons with Joe Gooch and Damon Sawyer

So. 31.03.19

20:00 Uhr

Live

Jazztage: Patrick Bebelaar und Vincent Klink

Konzert und Lesung

Sa. 06.04.19

20:30 Uhr

Live

Jazztage: Jazz Guitar Night

Philipp Konowski, Günter Weiss, Vladimir Bolschakov, Claus Rückbeil (Guitars), Branko Arnsek (Bass), Jogi Nestel (Drums)

So. 07.04.19

20:00 Uhr

Live

Jazztage: BYRN

die deutsch-französische Jazz & Groove Kollaboration mit Alexander Bühl Jazzpreisträger BaWü 2018

Mi. 10.04.19

20:00 Uhr

Live

Wednesday Session heute: "Jazz meets Rock"

Die monatliche Session für Profis und Amateure mit Konzertcharakter!

Newsletter

Unser Programm gibt es auch monatlich als Newsletter per E-Mail. Einfach hier eintragen!